eLi12

Unser Fahrzeug für die Saison 2012

Der eLi12, basierend auf dem H-TU 11, war das neue Fahrzeug für den Shell Eco-marathon 2012 in Rotterdam. Durch zahlreiche Neukonstruktionen und Verbesserungen, sowie die Umrüstung von Brennstoffzelle auf Akkus, gelang es, das Gewicht gegenüber dem Vorgänger deutlich zu senken und die Reichweite zu erhöhen. So konnte im Mai 2012 in Rotterdam eine Reichweite von 570 km/kWh oder ca. 5110 km/l Benzinäquivalent erzielt werden und damit der 4. Platz in der „Battery Electric“ Klasse.
Bei dem SolarRace 2012 erreichte das weiter verbesserte Fahrzeug den 3. Platz mit einer Reichweite von 521.65 km/kWh oder 4676 km/l. Die integrale Hinterachskonstruktion von eLi12 wurde mit dem „Technical Innovation„-Award auf dem Solar Race Region de Murcia ausgezeichnet.

Der direkte, weiter verbesserte Nachfolger mit integrierten Solarzellen ist eLi12+.

Technische Details

Eckdaten

  • Kohlefaser-Monocoque
  • Gewicht: 26 kg (fahrbereit)
  • Auslegungsgeschwindigkeit: 30km/h
  • Höchstgeschwindigkeit (bisher): 56 km/h, gemessen im Oktober 2012, SolarRace Región de Murcia.

Chassis

  • mit Prepregtechnologie gefertigtes Monocoque aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK)
  • Aluminiumwaben als Sandwichmaterial
  • Gewicht ohne Anbauteile: 8 kg
  • alle Anbauteile aus CFK
  • Seitenscheiben aus Makrolon
  • Frontscheibe aus Plexiglas

Antrieb

  • Lithium-Polymer Akkus als Energiespeicher
  • Nennleistung: 140W
  • Elektromotor mit Energierekuperation
  • Kraftübertragung durch Stirnradverzahnung

Elektronik

  • kompakte Bauweise
  • selbst entwickelter Kabelbaum
  • Android Smartphone mit selbst entwickelter App
    • Echtzeitübertragung von Telemetriedaten
    • Kommunikation mit dem Fahrer

Fahrwerk

  • 3 Räder zur Rollwiderstandsreduzierung
  • selbst entwickelte und gefertigte schlauchlose CFK-Hohlkammerfelgen
  • Hinterachse gelenkt und angetrieben (Ausgezeichnet mit dem Technical Innnovation Award, SolarRace Región de Murcia 10/2012)
  • Lenkanbindung über Bowdenzüge
  • aerodynamisch optimierte Vorderachsgeometrie
  • hydraulische Scheibenbremsen
  • Bremssättel aus Magnesium
  • Lenkhebel aus Polyamid

Bilder von der Fertigung