02.01.2011 – Zurück aus der Weihnachtspause

Formteile, abgedecktDie spärlichen Updates in unserer News-Sektion täuschen: wir waren nur zu beschäftigt, um hier stets alles auf dem neuesten Stand zu halten.

Der kurze Winterschlaf unserer Formteile (Bild) findet nun ein jähes Ende, wenn wir ins neue Jahr starten und mit gleichem Elan weiter an der Entstehung unseres Fahrzeugs für den Wettbewerb im kommenden Mai arbeiten.

13.11.2010 – Fortschritt im Formenbau

 

Formenbau

Nachdem wir lange kein Update mehr geschrieben haben – wir waren nicht untätig, nur sehr beschäftigt!

Das bearbeiten der Modelle ist in den letzten Zügen. Heute wurde die 3. (und letzte) Schicht Filler aufgetragen. Nun heißt es noch einmal Nassschleifen und Versiegeln und dann

kann das Abformen für die Negativform beginnen. Aus dieser Negativform wird das Fahrzeug gezogen.

14.05.2010 – Start der Fertigungsphase

Nach den konzeptionellen und organisatorischen Arbeiten, sowie vor allem der CAD Entwicklung und Auslegung des Chassis im Winter und Frühjahr wurden überarbeitete Zeitpläne für das neue Semester erstellt. Die Konstruktion wurde bis auf kleinere Anpassungen im letzten Semester abgeschlossen und wir arbeiten seit einigen Wochen aktiv an der Fertigung des Chassis.

Chassis-SchaumChassis-Schaum

Nach dem Sägen und Schleifen wurden in den letzten Tagen die Polyurethanblöcke zusammengeklebt um daraus die Laminierform für das Carbonchassis zu fräsen. Nachdem die Formen nun beim Fräser stehen kümmert sich das Team aktuell um Motoren und Brennstoffzellen. Freundlicherweise dürfen wir dazu den Prüfstand des Akaflieg e.V. der TUM benutzen. Hier erhoffen wir uns neue Erkenntnisse über die benötigte Leistung der Brennstoffzelle und die Optimierung des Antriebsstranges.

Information about Sponsoring

Cooperation

Our project is funded exclusively by donations and sponsors. Therefore, we pay particular attention to maintain our partnerships.

Which benefits does a cooperation provide for you?

In favour of your engagement, each sponsor is listed on our website. There is also the possibility to get advertising space on our vehicle as well as on our team clothes. In addition, TUfast e.V. can also issue contribution receipts.

Furthermore, our partners can use the cooperation with prospective engineers to promote their products, processes and technology to public. Results of our joint project can be used for own purposes like presenting application examples.

In addition, you can show engagement and competence related to green technology. Particularly today, this is a big issue in society and economy, resulting in a good perception of engagement related to energy efficiency competitions, such as the Shell Eco-marathon and the Murcia SolarRace.

The realization of such a project would not be possible without our outstandingly educated and ambitious team members. Their relentless commitment in addition to their studies allow for every given euro to go directly into the project and that the TUfast e.V. Eco Team can act as non-profit organization.

As our partner, you have the advantage to get to know our team members, already at an early stage of their studies and therefore get to know potential candidates for internships or bachelor’s and master’s theses. The practical experience of our members is a distinct advantage. Besides, a good time management as important as the ability to work in a team.

If you are interested in collaborating with TUfast, we are looking forward to you making contact via e-mail to sponsoring.eco@tufast.de

We’d very much like to get to know you personally by presenting our team, the project and the possibilities of cooperation!

Informationen zum Sponsoring

Kooperation

Unser Projekt finanziert sich ausschließlich über Spenden und Sponsorengelder. Dementsprechend genießt die Pflege der Partnerschaften bei uns große Aufmerksamkeit.

Welche Vorteile hat eine Zusammenarbeit für Sie?

Im Gegenzug zu Ihrem Engagement wird jeder Sponsor auf unserer Homepage aufgeführt. Es besteht auch die Möglichkeit eine Werbefläche auf unserem Fahrzeug sowie unserer Teamkleidung zu erhalten. Darüber hinaus kann seitens unseres Vereins auch eine Spendenquittung ausgestellt werden.

Weiterhin können Partner in Zusammenarbeit mit unseren angehenden Ingenieuren Ihre Produkte, Prozesse und Technologien öffentlichkeitswirksam einsetzen. Auch können Ergebnisse der gemeinsamen Arbeit für eigene Zwecke genutzt werden, etwa die Präsentation von Anwendungsbeispielen.

Hinzu kommt der Aspekt, dass Engagement und Kompetenz im Zusammenhang mit grünen Technologien gezeigt werden können. Gerade in der heutigen Zeit spielt dieses Thema in Gesellschaft und Wirtschaft eine große Rolle, wodurch ein Engagement im Umfeld von von Effizienzwettbewerben wie dem Shell Eco-marathons und dem Murcia SolarRace von außen besonders positiv wahrgenommen wird.

Die Realisierung eines solchen Projekts wäre ebenfalls nicht ohne unsere hervorragend ausgebildeten und ehrgeizigen Teammitglieder möglich. Ihr unermüdlicher Einsatz neben dem Studium ermöglicht es, dass jeder Euro unserer Partner direkt in das Projekt fließt und dass TUfast e.V. Eco Team als Non-Profit Organisation agieren kann.

Sie als Partner haben den Vorteil, frühzeitig Teammitglieder, und damit potentielle Praktikanten, Bachelor- und Masteranden kennenzulernen. Unsere Mitglieder zeichnen sich vor allem durch wichtige praktische Erfahrung aus. Außerdem ist ein straffes Zeitmanagement ebenso unabdingbar wie die Fähigkeit, in einem Team zu arbeiten.

Wenn sie Interesse an TUfast gefunden haben freuen wir uns über eine Kontaktaufnahme per E-Mail an sponsoring.eco@tufast.de

Wir würden uns freuen, mit Ihnen persönlichen Kontakt herzustellen, um unser Team und das Projekt im Detail vorstellen zu können und die Art der Zusammenarbeit zu präzisieren.

FAQ

FAQ

Hier werden die Fragen beantwortet, die uns immer wieder begegnen.
Weiteres beantworten wir natürlich gerne per E-Mail.

1. Wieviel verbraucht das Fahrzeug?
Auf dem Shell Eco-marathon 2013 in Rotterdam erreichten wir einen Verbrauchswert von offiziell 958km/kWh. Das sind, rechnet man dies in den Energiegehalt von normalem Benzin um etwa 8590km mit einem Liter oder 0,0116 Liter pro 100km. Andererseits könnte man auch sagen, dass unser Fahrzeug bei einer Geschwindigkeit von 25km/h ca. 26W Verbraucht, etwa so viel wie eine Leuchtstoffröhre oder ein Laptop.

2. Wer fährt das Fahrzeug?
Unsere Fahrerin Lisa. Um möglichst energieeffiziente Fahrten zu ermöglichen, aber den Wettbewerb nicht zu verzerren liegt das Mindestgewicht des fahrbereiten Fahrers bei 50kg.

3. Wie schnell fährt das Fahrzeug?
Um Gewicht zu sparen und die Effizienz zu erhöhen, wird das Fahrzeug auf die im Wettbewerb optimale Geschwindigkeit von ca. 25-30km/h ausgelegt. Im Oktober 2012 konnten wir beim SolarRace Región de Murcia die bisherige Höchstgeschwindigkeit des Fahrzeugs eLi12 von 56km/h messen. Höhere Geschwindigkeiten führen in der Kurvenfahrt zum Abheben eines Vorderreifen und sind daher nur bedingt möglich.

4. Wo und wann findet der Wettbewerb statt?
Der Shell Eco-marathon findet im Mai statt, wobei der Ort alle drei Jahre wechselt – seit 2012 in Rotterdam.

5. Wer finanziert das Projekt?
Unser Projekt ist fast vollständig von Sponsoren und Spendern aus Industrie und Wirtschaft abhängig. Zusätzlich erhalten wir einen kleinen Bruchteil aus den ehemaligen Studiengebühren. Natürlich können uns auch Privatpersonen mit einer Spende unterstützen.

6. Was bringt Euch dieses Engagement?
Dieses Projekt bietet uns die einmalige Möglichkeit, einen Produktentstehungsprozess von Grund auf durchzuspielen und durch all die auftretenden Probleme viele Dinge in der Praxis zu erfahren, die wir, wenn überhaupt, bis jetzt nur theoretisch gelernt haben. Außerdem bietet sich die Möglichkeit, sich Teilaufgaben als Semesterarbeiten und somit Studienleistungen anrechnen zu lassen.

7. Was kann ich dazu beitragen?
Wir suchen laufend neue Mitglieder, um das Projekt eine feste Institution an der TU München werden zu lassen. Für die Realisierung sind Geldgeber und Teilesponsoren unerlässlich. Sollten Sie mit ihrer Firma Interesse an einem nahen Kontakt zur TU München und ihren Studierenden haben, treten sie einfach per E-Mail an sponsoring.eco@tufast.de mit uns in Verbindung.

FAQ

FAQ

Here, we answer questions that arise often.
You are welchome to send us further questions to E-Mail.

1. What’s the mileage of the vehicle?
At the Shell Eco-marathon 2013 in Rotterdam, we officially achieved a mileage of 958km/kWh. Converted to the energy content of normal petrol, this is about 8590km per litre or 0,0116 litre per 100km. Do do the calculation otherwise, the vehicle driving at a speed of 25km/h consumes about 26W, which is comparable to a fluorescent light bulb or a laptop.

2. Who is the driver?
Our driver is Lisa. To ensure the most energy efficient driving but also not to have unfair competitions there is a minimum weight of the driver, ready to drive, of 50kg.

3. What’s the speed of the vehicle?
To optimize weight and to increase efficiency, the vehicle is designed for the optimum velocity at competitions of about 25-30km/h. At the SolarRace Región de Murcia in October 2012 we measured the so far highest velocity of eLi12: 56km/h. Higher velocities let a front wheel loose grip in curves and is therefore not recommended.

4. Where and when will the competitions take place?
The Shell Eco-marathon takes place in Mai whereby the place changes every three years – since 2012 it takes place in Rotterdam.

5. Who funds the project?
Our project is almost completely dependent from donations and sponsors. Furthermore we get a small fraction from the former college tuitions. Of course privat persons can support us with a donation, too.

6. Why this engagement?
product engineering process This project offers the unique possibility of a whole product engineering process from scratch and we can learn from all the appearing problems practically. Furthermore, there is the possibility to write scientific theses with and about the TUfast Eco Team in cooperation with university chairs.

7. Can I contribute?
We are always glad about new members, to let the project become a well known institution at TU Munich. For the realization, donations and sponsors are necessary – which can be money or parts. If you and your company are interested in a close contact to TU Munich and to its students, get into touch with us via email to sponsoring.eco@tufast.de