FAQ

Hier werden die Fragen beantwortet, die uns immer wieder begegnen.
Weiteres beantworten wir natürlich gerne per E-Mail.

1. Wieviel verbraucht das Fahrzeug?
Auf dem Shell Eco-marathon 2013 in Rotterdam erreichten wir einen Verbrauchswert von offiziell 958km/kWh. Das sind, rechnet man dies in den Energiegehalt von normalem Benzin um etwa 8590km mit einem Liter oder 0,0116 Liter pro 100km. Andererseits könnte man auch sagen, dass unser Fahrzeug bei einer Geschwindigkeit von 25km/h ca. 26W Verbraucht, etwa so viel wie eine Leuchtstoffröhre oder ein Laptop.

2. Wer fährt das Fahrzeug?
Seit der Saison 2015 haben wir zwei Fahrerinnen, Julia und Annkatrin. Sie wechseln sich immer ab, daher gibt es keine Fahrerin N0.1. Um möglichst energieeffiziente Fahrten zu ermöglichen, aber den Wettbewerb nicht zu verzerren liegt das Mindestgewicht des fahrbereiten Fahrers bei 50kg.

3. Wie schnell fährt das Fahrzeug?
Um Gewicht zu sparen und die Effizienz zu erhöhen, wird das Fahrzeug auf die im Wettbewerb optimale Geschwindigkeit von ca. 25-30km/h ausgelegt. Im Oktober 2012 konnten wir beim SolarRace Región de Murcia die bisherige Höchstgeschwindigkeit des Fahrzeugs eLi12 von 56km/h messen. Höhere Geschwindigkeiten führen in der Kurvenfahrt zum Abheben eines Vorderreifen und sind daher nur bedingt möglich.

4. Wo und wann findet der Wettbewerb statt?
Der Shell Eco-marathon findet im Mai statt, wobei der Ort alle drei Jahre wechselt – seit 2012 in Rotterdam.
Für die nächste Saison zieht der Event nach London weiter.

5. Wer finanziert das Projekt?
Unser Projekt ist fast vollständig von Sponsoren und Spendern aus Industrie und Wirtschaft abhängig. Zusätzlich erhalten wir einen kleinen Bruchteil aus den ehemaligen Studiengebühren. Natürlich können uns auch Privatpersonen mit einer Spende unterstützen.

6. Was bringt Euch dieses Engagement?
Dieses Projekt bietet uns die einmalige Möglichkeit, einen Produktentstehungsprozess von Grund auf durchzuspielen und durch all die auftretenden Probleme viele Dinge in der Praxis zu erfahren, die wir, wenn überhaupt, bis jetzt nur theoretisch gelernt haben. Außerdem bietet sich die Möglichkeit, sich Teilaufgaben als Semesterarbeiten und somit Studienleistungen anrechnen zu lassen.

7. Was kann ich dazu beitragen?
Wir suchen laufend neue Mitglieder, um das Projekt eine feste Institution an der TU München werden zu lassen. Für die Realisierung sind Geldgeber und Teilesponsoren unerlässlich. Sollten Sie mit ihrer Firma Interesse an einem nahen Kontakt zur TU München und ihren Studierenden haben, treten sie einfach per E-Mail an sponsoring.eco@tufast.de mit uns in Verbindung.